Aktuelles
Momentan werden die dritten und vierten Klassen umschichtig im Präsenzunterricht betreut. Die Kinder werden von 8:00 - 13:00 beschult. Der Ganztag findet weiterhin noch nicht statt. Für den Tag, an dem die Kinder keinen Präsenzunterricht haben, bekommen sie verbindliche Aufgaben zum häuslichen Lernen. An diesen Tagen haben Sie weiterhin die Möglichkeit, Ihre Kinder von 8:00 - 13:00 in der Notbetreuung betreuen zu lassen, allerdings nur, wenn Sie einer systemrelevanten Berufsgruppe angehören.

Für den Präsenzunterricht empfehlen wir dringend, Ihre Kinder mit einer Gesichtsmaske auszustatten und diese in die Schule mitzugeben.

Außerdem bitten wir Sie, mit Ihren Kindern die Wichtigkeit von Hygiene- und Abstandsregeln zu besprechen.

Die zweiten Klassen beginnen am 3.6.2020 mit dem Präsenzunterricht. Auch diese Klassen werden sich tageweise abwechseln und in der Schule in zwei Lerngruppen geteilt werden. Der Start für die ersten Klassen wird voraussichtlich der 15.6.2020 sein. Die Klassenlehrkräfte werden die SchülerInnen bis zum Beginn des Präsenzunterrichtes mit Aufgaben für das häusliche Lernen versorgen.

Für das häusliche Lernen hat das Niedersächsische Kultusministerium einen Leitfaden vorbereitet: https://www.mk.niedersachsen.de/download/154314/Lernen_zu_Hause

Außerdem hat die GS Neustadt eine Schulcloud eingerichtet. Diese ist unter https://app.schul.cloud/#/start/register zu finden. Der Registierschlüssel ist 5ViKTsynWE

Sollten Sie Fragen zu den Aufgaben, zu der Notbetreuung oder zu anderen Anliegen haben, wenden Sie sich gerne an unsere Mailadresse info@gs-neustadt-celle.de oder telefonisch an 05141 44848. Die Lehrer sind gerne bereit, Ihre Anliegen zeitnah zu bearbeiten.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Beteiligten bedanken, dass die GS Neustadt so reibungslos den Präsenzunterricht aufnehmen konnte.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie viel Kraft für diese spezielle Situation und freuen uns, Ihre Kinder bald wieder bei uns unterrichten zu können.

Bleiben Sie gesund!

Elternmitarbeit

Für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Lehrern und Eltern und somit auch den Kindern ist eine regelmäßige Teilnahme an den Elternabenden erforderlich. Dort werden wichtige Belange der ganzen Klasse besprochen und Informationen weitergeleitet.

Tradition an der GS Neustadt ist es, dass kleine Aufgaben von Eltern bestimmter Jahrgänge übernommen werden:

  • Die Eltern des zweiten Jahrgangs übernehmen die Ausrichtung des Einschullungscafés nach den Sommerferien.
  • Mögliche Mithilfe z.B. beim Sportfest oder bei Klassenaktionen werden über die Elternpost durch die Schule bzw. die KlassenlehrerIn nachgefragt.

Die GS Neustadt hat einen Förderverein, der das Schulleben aller Kinder immer wieder unterstützt und Aktionen ermöglicht. Auch er lebt von der Mitgliedschaft von Eltern.

Aufgaben der Elternvertreter auf Klassenebene

Die Eltern einer Klasse wählen 2 ElternvertreterInnen (einen Elternvertreter und seine Vertretung). Zu den Aufgaben der Elternvertretung gehören unter Anderem:
  • die Interessen der Elternschaft zu wahren,
  • Wünsche und Vorschläge der Eltern zu bündeln und diese an die Schulleitung weiter zu geben.
  • an den Beratungen der Klassenkonferenz teilzunehmen. Eine Klassenkonferenz tritt zusammen zur Besprechung der Zeugnisse und für den Fall, dass es ein klasseninternes Problem gibt.

Die Wahl erfolgt für zwei Jahre.
Der Elternvertreter ist automatisch Mitglied im Schulelternrat.