Aktuelles
Die Grundschule Neustadt beteiligt sich an der Initiative "Schule macht stark". Die teilnehmenden Schulen entwickeln gemeinsam mit den WissenschaftlerInnen des Bundesministeriums und der Kultusministerkonferenz Konzepte und Strategien zur Bewältigung ihrer besonderen Herausforderungen. ( https://www.schule-macht-stark.de/de/die-initiative-schule-macht-stark-1702.html )

Vom 18.10. - 29.10.2021 sind Herbstferien. In der Woche danach müssen die Kinder jeden Tag getestet in die Schule kommen.

Am 08.11.2021 kommt der Fotograph. Am 10.11.2021 findet um 17:30 die Schulelternratssitzung statt.

Weiterhin ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Gebäude und im Unterricht für die Jahrgänge 3 und 4 verpflichtend. Die ersten und zweiten Jahrgänge dürfen die Mund-Nasen-Bedeckung am Platz abnehmen.

Selbstverständlich sind wie bisher auch Tragepausen im Laufe eines Schultages vorzusehen, z.B. während der Pausen im Freien.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne per Mail info@gs-neustadt-celle.de oder über das Kontaktformular der Homepage an uns.

Bitte bleiben Sie gesund! Wir wünschen alles Gute!

Der Schulvorstand der GS Neustadt

Dem Schulvorstand der GS Neustadt gehören die Schulleitung, 3 Lehrerinnen und 4 Erziehungsberechtigte an:

Schulleitung: Frau Zemke-Knoop

Vertreterinnen des Kollegiums: Frau Asseburg, Frau Biallas, Frau Samulewitsch

Vertreter/innen der Erziehungsberechtigten: Herr Oberländer, Frau Gerdes, Frau Nemitz

Der Schulvorstand tagt pro Schuljahr 3 bis 4x. Die Sitzungen liegen in der Regel auf einem Montag und finden in der Zeit von 16 – 18 Uhr statt.

Aufgaben des Schulvorstandes

Der Schulvorstand ist gleichzeitig kreativer, kontrollierender und entscheidender Kopf der Schule. In ihm wirken die Schulleitung mit Vertreterinnen der Lehrkräfte und der Erziehungsberechtigten zusammen, um die Arbeit der Schule mit dem Ziel der Qualitätsentwicklung zu gestalten. Der Schulvorstand entscheidet unter Anderem (mit) über

  1. die Inanspruchnahme der den Schulen im Hinblick auf ihre Eigenverantwortlichkeit von der obersten Schulbehörde eingeräumten Entscheidungsspielräume,
  2. den Plan über die Verwendung der Haushaltsmittel und die Entlastung der Schulleiterin oder des Schulleiters,
  3. die Zusammenarbeit mit anderen Schulen,
  4. die Führung einer Eingangsstufe,
  5. die Vorschläge an die Schulbehörde zur Besetzung der Stelle der Schulleiterin oder des Schulleiters,
  6. die Ausgestaltung der Stundentafel,
  7. Schulpartnerschaften,
  8. der Namensgebung,
  9. Anträge an die Schulbehörde auf Genehmigung von Schulversuchen,
  10. Grundsätze für die Tätigkeit der pädagogischen Mitarbeiter/innen,
  11. Grundsätze für die Durchführung von Projektwochen,
  12. Grundsätze für Werbung und Sponsoring sowie
  13. Grundsätze für die jährliche Überprüfung der Arbeit der Schule.

Er erstellt zudem einen Vorschlag für das Schulprogramm und die Schulordnung.