Aktuelles
Da die Inzidenzwerte in Niedersachsen nun schon seit einiger Zeit sinken, werden
mehr Lockerungen in Niedersachsen möglich. Deshalb gehen wir auch in den Schulen den nächsten Schritt in Richtung mehr Präsenzunterricht.

Ab dem 31.05.2021 werden alle SchülerInnen der GS Neustadt bei einem Inzidenzwert bis 50 im Szenario A beschult. Bei einem Inzidenzwert ab 50 findet ein Wechsel zum Szenario B statt.

Im Szenario A gilt dann wieder der Unterricht in festen Kohorten/Gruppen. Innerhalb einer Kohorte/Gruppe braucht dann kein Abstand mehr gehalten werden. Alle anderen Schutzmaßnahmen wie Mund-Nase-Schutz, Testpflicht und Lüften bleiben erhalten. Bitte besprechen Sie mit Ihren Kindern, dass trotz des Szenarienwechsels die Hygieneregeln eingehalten werden müssen.

Auch die Eltern dürfen das Schulgebäude weiterhin nur mit dem Nachweis eines negativen Coronatests betreten.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne per Mail info@gs-neustadt-celle.de oder über das Kontaktformular der Homepage an uns.

Bitte bleiben Sie gesund! Wir wünschen alles Gute!

Der Schulvorstand der GS Neustadt

Dem Schulvorstand der GS Neustadt gehören die Schulleitung, 3 Lehrerinnen und 4 Erziehungsberechtigte an:

Schulleitung: Frau Zemke-Knoop

Vertreterinnen des Kollegiums: Frau Asseburg, Frau Biallas, Frau Samulewitsch

Vertreter/innen der Erziehungsberechtigten: Herr Oberländer, Frau Gerdes, Frau Nemitz

Der Schulvorstand tagt pro Schuljahr 3 bis 4x. Die Sitzungen liegen in der Regel auf einem Montag und finden in der Zeit von 16 – 18 Uhr statt.

Aufgaben des Schulvorstandes

Der Schulvorstand ist gleichzeitig kreativer, kontrollierender und entscheidender Kopf der Schule. In ihm wirken die Schulleitung mit Vertreterinnen der Lehrkräfte und der Erziehungsberechtigten zusammen, um die Arbeit der Schule mit dem Ziel der Qualitätsentwicklung zu gestalten. Der Schulvorstand entscheidet unter Anderem (mit) über

  1. die Inanspruchnahme der den Schulen im Hinblick auf ihre Eigenverantwortlichkeit von der obersten Schulbehörde eingeräumten Entscheidungsspielräume,
  2. den Plan über die Verwendung der Haushaltsmittel und die Entlastung der Schulleiterin oder des Schulleiters,
  3. die Zusammenarbeit mit anderen Schulen,
  4. die Führung einer Eingangsstufe,
  5. die Vorschläge an die Schulbehörde zur Besetzung der Stelle der Schulleiterin oder des Schulleiters,
  6. die Ausgestaltung der Stundentafel,
  7. Schulpartnerschaften,
  8. der Namensgebung,
  9. Anträge an die Schulbehörde auf Genehmigung von Schulversuchen,
  10. Grundsätze für die Tätigkeit der pädagogischen Mitarbeiter/innen,
  11. Grundsätze für die Durchführung von Projektwochen,
  12. Grundsätze für Werbung und Sponsoring sowie
  13. Grundsätze für die jährliche Überprüfung der Arbeit der Schule.

Er erstellt zudem einen Vorschlag für das Schulprogramm und die Schulordnung.